Dienstag, 24. November 2009

Kriminalromane von Daniel Carinsson

Goldregen
Ein Gipsy-Thriller

Zwei Leichen, mit Gewichten in einem trüben Gewässer versenkt – dieses schaurige Bild geht seit Tagen durch alle Medien. Und während die Öffentlichkeit rätselt, ob es sich um Opfer der Mafia in Italien, des Drogenkrieges in Südamerika oder ritueller Handlungen in Indien handelt, glaubt Musikmanager Adam Wischnewski aus Wien die Antwort zu kennen. Mit einer eilig zusammengestellten Gipsy-Combo als Tarnung reist er auf einem Kreuzfahrtschiff die Donau hinunter, um Nachforschungen anzustellen. In Ungarn, das zunehmend von der Furcht vor der rechtsnationalen »Garde« beherrscht wird, merkt er bald: Nicht mehr alle Roma betrachten ihn als Freund ….

Goldregen
Der zweite Fall des Adam Wischnewski

April 2014, Ars Vivendi Verlag

Baro Drom - der lange Weg
Ein Balkan-Krimi-Gypsy-Road-Movie

Zwei Frauen bringen die Routine einer Konzertreise nach Rumänien ganz erheblich durcheinander. Dabei ist Adam Wischnewski seit vielen Jahren als Fahrer und Tourmanager mit Gypsymusikern in ganz Europa unterwegs und daher durchaus einiges gewohnt. Aber noch nie ist er quer über den Balkan gefahren, nur um eine junge Roma-Sängerin abzuholen, die niemand kennt und von der niemand etwas genaues weiß. Dass plötzlich Mirijam, seine ehemalige Partnerin, die er seit 15 Jahren nicht gesehen hat, auftaucht und ihn auf der Reise begleiten will, gehört zwar ebenfalls nicht zum Standardprogramm, lässt ihn aber auf eine angenehme Fahrt mit gemeinsamen Erinnerungen hoffen. Doch dann ist es ausgerechnet Mirijam, die etwas Unheilvolles über Alisa, die Sängerin, zu wissen scheint. Und das ist noch nicht mal alles. Denn neben Ihrer Tätigkeit als Kunstagentin hat Mirijam noch einen ganz anderen Job.

Je weiter der alte Mercedesbus sie nach Südosten bringt, umso mehr wird aus der beschaulichen Tournee ein abenteuerlicher und verwirrender Road-Trip, an dessen Ende Adam im wahrsten Sinne einen „langen Weg“ zurückgelegt haben wird.

Baro Drom – Der lange Weg
Der erste Fall des Adam Wischnewski

Oktober 2011, Edition Schlangenberg

Kommentare:

  1. ein spannendes buch, im dem man sich gerne auf eine reise mit dem autor einläßt. der leser reist durch unbekanntes gebiet und fühlt sich doch zu hause. ich freue mich auf eine fortsetzung und wünsche dem autor "daniel carinsson" viel erfolg!

    AntwortenLöschen
  2. auch ich kann nur bestätigen, ein spannendes buch, welches nach fortsetzung verlangt!

    AntwortenLöschen