Dienstag, 10. August 2010

Zwischenruf: G-Government

Wir haben eine neue Regierung. Die Welt hat eine neue Regierung.

So richtig - offiziell - haben wir das noch nicht registriert, aber es muss wohl so sein.
Google gestattet den Bürgern der Googlerepublik Deutschland (vorm. Bundesrepublik) jetzt Anträge - jawohl Anträge - zu stellen. Und zwar Anträge auf Wahrung der Privatsphäre. Das ist großmütig von der neuen Verwaltung (abgesehen von dem, was in der Verfassung steht. Aber wer liest das schon? Haben Sie schon mal "Grundgesetz" gegoogelt? Na also!).


Wer allerdings keinen Antrag stellt, oder wer gar die Antragsfrist (!) verpasst, nun ja, der ist dann wohl mit allem einverstanden, was das neue G-Govrenment macht.
Was mit der alten Regierung ist? Die, die wir irgendwie mal versehentlich gewählt haben?


Ja also die machen gerade ihren verdienten Urlaub. Sicherlich haben die ihre Reiseziele auch mit GoogleAds gefunden. Und wenn die Neuen weiter so fleißig sind, dann können wir uns die Ministerinnen und Minister dort schon bald im Internet heranzoomen. Aus der vordersten Reihe, mit erstklassigem Street-View.

Mehr zum Thema: Spiegel "Street-View-Start - Googel überrumpelt Ministerinnen"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen