Samstag, 11. Dezember 2010

Nachruf: Hildegard "Hildchen" Holland - die Sonnenwenderin

Ich möchte anstelle einer Geschichte zum dritten Advent, gerne dieses Bild und ein paar Worte meiner Großmutter widmen! Ich habe vor wenigen Stunden erfahren, dass sie gestern verstorben ist.


Sie ist 99 Jahre alt geworden. In 4 Monaten wären es 100 gewesen. Es ist ok, dass sie nun, nach einem sehr langen Leben eingeschlafen ist. Warum ich es erwähne, ist, dass heute in dem Altersitz, in dem sie gewohnt hat, jeder gesagt hat, was für ein außergewöhnlich besonderer Mensch sie war.

Sie war keine große Künstlerin oder so, auch keine besondere Gelehrtheit, noch nicht mal eine übermäßig gute Köchin. Eigentlich eine ganz normale, durchschnittliche Person.

Aber sie hatte eine natürliche Gabe! Sie hat in Ihrer Umgebung immer unglaubliche Lebensfreude und Mut ausgestrahlt. Sehr schlicht und unaufdringlich aber ebenso unwiderstehlich und ansteckend.

Ich erinnere mich an einen Zivildienstleistenden, der Ihr vor 15 Jahren, als sie noch in ihrer eigenen Wohnung lebte, mit Essen-auf-Rädern, das Mittag brachte. Dieser 19 Jährige Bursche ist nach Feierabend und an Wochenenden angekommen und hat meine Großmutter besucht. Einfach so.
Als ihn meine Mutter einmal gefragt hat, warum er das tue, ein junger Mann hätte doch sicher besseres zu tun, als bei einer an sich ihm fremden alten Frau zu sitzen, hat er gesagt, dass er sich immer wenn er zu Besuch war, einfach besser fühle. fröhlich, leicht unbeschwert.
Meine Großmutter konnte mit einem glockenklaren Lachen Sorgen einfach verschwinden lassen.

Sie war ein unheimlich bescheidener Mensch, aber Ihre Bescheidenheit war so würdevoll und strahlte so viel Zufriedenheit aus, dass sie einen Bescheidenheit lehren konnte, ohne darüber zu sprechen und ohne Verzicht predigen zu müssen.

Sie war wirklich ein ganz besondere Frau und ich hoffe sehr, ein wenig von ihrer Gabe weitertragen zu können. Es wäre ein Erbe, über das ich sehr glücklich und für das ich sehr dankbar wäre.

Dieses Bild und der Gedanke an die wieder zunehmende Sonne erscheinen mir daher gerade sehr passend.

Meine Großmutter war eine Sonnenwenderin. Sie vermochte jedem Menschen das Antlitz der Sonne zuzuwenden. Ich weiß, dass sie das auch weiterhin tun wird.

Ich wünsche Euch allen Eure kleinen Sonnenwenden, wann immer Ihr sie braucht!
Und einen frohen, einen lebensfrohen dritten Advent!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen